Seite wählen
kunstreise.institute

Das Fundament des Lebens, zitiert von ORIGENES (182 – 254)
„Alle körperlosen und unsichtbaren vernünftigen Geschöpfe gleiten, wenn sie in Nachlässigkeit verfallen, allmählich auf andere Stufen herab und nehmen Körper an je nach Art der Orte, zu welchen sie herabsinken: z. B. erst aus Äther, dann aus Luft und wenn sie in die Nähe der Erde kommen, umgeben sie sich mit noch dichteren Körpern, um schließlich an menschliches Fleisch gefesselt zu werden.
Dabei wechselt er (das Geschöpf, der Geist) seinen Körper ebenso oft, wie er seit dem Anbeginn, beim Abstieg vom Himmel zur Erde wechselt.“ (www.opal.institute )

Die Suche nach der Wahrheit liegt in der Vergangenheit

WARUM IST KUNST
EIN WICHTIGER BESTANDTEIL DES LEBENS?

 

Wenn nun ein Menschengeist etwas herabsinkt und in die Physik eintaucht, beginnt das Spiel mit der Bewegung. Das Leben beansprucht Energie und so ist es unausweichlich, dass für alle Menschen Schwingungen zur bestimmenden Größe werden. Ästhetik ist die Definition der feinsten und kleinsten Schwingung, die in unserem Universum möglich ist.

Der Leser hat sicher schon ein Klavier gesehen, oder eine Gitarre, die mit einem tiefen E beginnt und die Saiten mit einem hohen E ihren Abschluss finden. Das nennt man eine Oktave. Und so kommt es, dass wir Schwingungen aussenden und empfangen. Wir sprechen auch in diesem Fall von Tönen, aber besser bezeichnet von Harmonien, die innerhalb jeder Oktave sowohl nach oben hin, wie auch nach unten wiederkehren.

Der gleiche Klang, der sich aus mehreren Tönen zusammensetzt, wiederholt sich in einem immer helleren Ausdruck, beziehungsweise sinkt Oktave um Oktave in immer dumpfer werdende Tiefen. Die Ästhetik gesellt sich zu jeder Klanghöhe und ist mit einem Oberton vergleichbar, der es zulässt, auch aus tieferen Klängen eine wohl gröbere, jedoch immer noch verwandte Schwingung der Ästhetik zu filtern.

WARUM IST KUNST
EIN WICHTIGER BESTANDTEIL DES LEBENS?

 

Wenn nun ein Menschengeist etwas herabsinkt und in die Physik eintaucht, beginnt das Spiel mit der Bewegung. Das Leben beansprucht Energie und so ist es unausweichlich, dass für alle Menschen Schwingungen zur bestimmenden Größe werden. Ästhetik ist die Definition der feinsten und kleinsten Schwingung, die in unserem Universum möglich ist.

Der Leser hat sicher schon ein Klavier gesehen, oder eine Gitarre, die mit einem tiefen E beginnt und die Saiten mit einem hohen E ihren Abschluss finden. Das nennt man eine Oktave. Und so kommt es, dass wir Schwingungen aussenden und empfangen. Wir sprechen auch in diesem Fall von Tönen, aber besser bezeichnet von Harmonien, die innerhalb jeder Oktave sowohl nach oben hin, wie auch nach unten wiederkehren.

Der gleiche Klang, der sich aus mehreren Tönen zusammensetzt, wiederholt sich in einem immer helleren Ausdruck, beziehungsweise sinkt Oktave um Oktave in immer dumpfer werdende Tiefen. Die Ästhetik gesellt sich zu jeder Klanghöhe und ist mit einem Oberton vergleichbar, der es zulässt, auch aus tieferen Klängen eine wohl gröbere, jedoch immer noch verwandte Schwingung der Ästhetik zu filtern.

Geistige Gesundheit ist messbar, wenn der Umstand herangezogen wird, sich dieser Harmonien zu bedienen. Es war immer die Aufgabe der Künstler die Ästhetik zu berühren. Egal wie der allgemeine Zustand eines Menschen sein mag, lässt sich in jedem Spektrum von Schwingung Ästhetik finden. Je breiter das Band der Ästhetik in einem Kunstwerk verpackt ist, umso mehr Qualität wird dem Kunstwerk zugeordnet. Es ist Sache des Künstlers, Harmonien zu verbreiten, die den Betrachter dazu bewegen sollen, seine Tonlage entlang der „ästhetischen Linie“ anzuheben. Folgt jemand dieser Ästhetik zu höheren Klängen, vervielfacht sich zugleich das Lebenspotential und damit einhergehend das Wohlbefinden. Die Welt erscheint ringsumher immer heller.

Wenn Künstler ihre Kunstwerke als Hilfeschreie vorführen, ziehen sie natürlich „tieftonige“ Menschen an. Statt Hilfe zu erhalten, ist der Weg nach immer weiter unten vorgezeichnet. Kunst manipuliert durch Emotionen; Kunst ist aber im Grunde Kommunikation zwischen Gefühlen. Kunst kann Unterdrückung, Verderben und sogar den Tod bedienen; Kunst kann aber auch Brücken bauen; Kunst kann sich über alles erheben.

Projekt Achilles & Windsbraut

Die Abformung

Eine Abformung mit Spezial-Silikon ist wohl die genaueste Art etwas abzuformen, allerdings hängt es bei großen Gebilden wie zum Beispiel eines Menschen davon ab, eine Stützform beizufügen, die das Model nicht belastet und die Genauigkeit aufrecht erhält. Die Schwierigkeit besteht darin, dass sich Silikon kaum mit anderen Werkstoffen verbinden lässt.

Ich habe eine neue Technik entwickelt, wobei ich die Abformung eines menschlichen Körpers

mit einem Wetlook-Overall beginne womit sich das Model vorerst bekleidet. Dann fixiere ich auf dem Overall zwei Lagen Filz mit Klebestreifen. Das Model kann sich zwischendurch bewegen. Es dauert dann nur ein paar Minuten über dem „verpackten“ Model die eigentliche Stützform mit Polyester auszubreiten.

Projekt Achilles & Windsbraut

Es genügt eine Lage. Das stinkt etwas, hat aber den Vorteil, dass es schnell fest wird und die Dame oder der Herr muss bis einschließlich dieses Arbeitsgangs nicht nackt sein. Die obere Lage der Filze klebt mit dem Polyester zusammen und liefert gleichzeitig den Halt der Form. Erst im folgenden Arbeitsgang entkleidet sich das Model, cremt sich mit Vaseline ein und die eigentliche Abformung kann kommod mit dem Silikon stattfinden. Das Silikon verbindet sich mechanisch mit dem Filz in der „Schale“.

Die untere Lage Filz hat den Zweck Freiraum für das Silikon zu schaffen. Auf diese Art gewinnen wir eine Abformung von höchster Genauigkeit. Ich verwende Silikon das nach 9-12 Minuten vulkanisiert.

Den Kopf eines Models modelliere ich zuerst nach Fotos, vorzugsweise aus Ton (1):

Die Herstellung der Skulptur kann je nach Geschmack oder Ort der Verwendung in verschiedenen Werkstoffen erfolgen. Aus der Form lassen sich 10 -12 Figuren erstellen. In der Antike wurden Skulpturen bemalt. Als besonders eindrucksvoll und nicht alltäglich empfehle ich die Figuren aus gebranntem Ton mit Glasuren versehen. (¹) Wer schon einmal mit Ton gearbeitet hat, weiß, dass die Werkstücke nach dem Trocknen und dann noch einmal nach dem Brand etwas kleiner geworden sind. Figuren entsprechen nicht mehr der ursprünglichen Größe. Jetzt beginnt auf Wunsch eine weitere Handarbeit. Ich modelliere die ganze Figur vergrößert nach. Am Ende kann die Figur Originalgröße haben, oder auch Übergröße. Für Parks oder Großgärten sollten alle Figuren übergroß sein. Eine komplette modellierte Figur hat natürlich einen wesentlich höheren Preis. Sie haben sicher schon erkannt, dass ich für meine Arbeiten immer reale Menschen einsetze.

Projekt Achilles & Windsbraut

Die Abformung

Eine Abformung mit Spezial-Silikon ist wohl die genaueste Art etwas abzuformen, allerdings hängt es bei großen Gebilden wie zum Beispiel eines Menschen davon ab, eine Stützform beizufügen, die das Model nicht belastet und die Genauigkeit aufrecht erhält. Die Schwierigkeit besteht darin, dass sich Silikon kaum mit anderen Werkstoffen verbinden lässt.

Ich habe eine neue Technik entwickelt, wobei ich die Abformung eines menschlichen Körpers

mit einem Wetlook-Overall beginne womit sich das Model vorerst bekleidet. Dann fixiere ich auf dem Overall zwei Lagen Filz mit Klebestreifen. Das Model kann sich zwischendurch bewegen. Es dauert dann nur ein paar Minuten über dem „verpackten“ Model die eigentliche Stützform mit Polyester auszubreiten.

Projekt Achilles & Windsbraut

Es genügt eine Lage. Das stinkt etwas, hat aber den Vorteil, dass es schnell fest wird und die Dame oder der Herr muss bis einschließlich dieses Arbeitsgangs nicht nackt sein. Die obere Lage der Filze klebt mit dem Polyester zusammen und liefert gleichzeitig den Halt der Form. Erst im folgenden Arbeitsgang entkleidet sich das Model, cremt sich mit Vaseline ein und die eigentliche Abformung kann kommod mit dem Silikon stattfinden. Das Silikon verbindet sich mechanisch mit dem Filz in der „Schale“.

Die untere Lage Filz hat den Zweck Freiraum für das Silikon zu schaffen. Auf diese Art gewinnen wir eine Abformung von höchster Genauigkeit. Ich verwende Silikon das nach 9-12 Minuten vulkanisiert.

Den Kopf eines Models modelliere ich zuerst nach Fotos, vorzugsweise aus Ton (1):

Die Herstellung der Skulptur kann je nach Geschmack oder Ort der Verwendung in verschiedenen Werkstoffen erfolgen. Aus der Form lassen sich 10 -12 Figuren erstellen. In der Antike wurden Skulpturen bemalt. Als besonders eindrucksvoll und nicht alltäglich empfehle ich die Figuren aus gebranntem Ton mit Glasuren versehen. (¹) Wer schon einmal mit Ton gearbeitet hat, weiß, dass die Werkstücke nach dem Trocknen und dann noch einmal nach dem Brand etwas kleiner geworden sind. Figuren entsprechen nicht mehr der ursprünglichen Größe. Jetzt beginnt auf Wunsch eine weitere Handarbeit. Ich modelliere die ganze Figur vergrößert nach. Am Ende kann die Figur Originalgröße haben, oder auch Übergröße. Für Parks oder Großgärten sollten alle Figuren übergroß sein. Eine komplette modellierte Figur hat natürlich einen wesentlich höheren Preis. Sie haben sicher schon erkannt, dass ich für meine Arbeiten immer reale Menschen einsetze.

Kriegerin

Ästhetik ist die erste Schwingung, wenn der Geist in die Bewegung des Lebens eintaucht und die letzte Schwingung, bevor man aus Bewegung hinausgeht.

Diese messbare Schwingung steht für sich alleine, haftet Dingen an und wird vom Geist wahrgenommen.

Harmonie

Blüten

Ästhetik ist die erste Schwingung, wenn der Geist in die Bewegung des Lebens eintaucht und die letzte Schwingung, bevor man aus Bewegung hinausgeht.

Diese messbare Schwingung steht für sich alleine, haftet Dingen an und wird vom Geist wahrgenommen.

Kriegerin

Harmonie

Blüten

Die Harmonie ist der Ästhetik übergeordnet. Es muss eine Mehrzahl von Komponenten zutreffen, damit der Geist einen Zustand von „keiner Bewegung“ haben kann: Gleicher Zeitpunkt, eine gewisse Portion von Verantwortlichkeit, und nicht zuletzt Glück, um einiges zu nennen. Nichts davon ist physisch messbar. Kann man dauerhaft glücklich sein? Nein, aber Glück lässt sich sehr einfach definieren.

Wenn Sie ein nicht unbekanntes Hindernis in Richtung eines bekannten Zieles überwunden haben, stellt sich der Umstand von „glücklich“ ein; aber dann schlägt die Physik unbarmherzig zu. Sie brauchen nichts anderes tun, als noch einmal genau betrachten, wie ihr Glück zustande kam.

Offensichtlich haben Sie etwas sehr gut gemacht. Nun, wenn sie irgendetwas genau so betrachten, wie es war, wird es sich auflösen. Das ist ein physikalisches Gesetz. Aber der menschliche Geist steht über diesem Gesetz. Physikalisch betrachtet gibt es ausschließlich Bewegungen. Die Harmonie ist das Erste, was außerhalb der physikalischen Gesetze stattfindet. Nach dem Glücklichsein kommt eine Art von „Nullzeit“. Es kann ein Moment sein, oder eine Ewigkeit. Deshalb sind Sie selbst Harmonie, wenn Sie den ersten Schritt,  hinaus aus der begreifbaren Welt vollziehen. Die „Nullzeit“ kann jeder mit etwas Übung erreichen. Manche haben sich diese Fähigkeit erhalten.

Ein kleiner Tipp: Fordern Sie niemals Liebe ein, sie könnte schneller weg sein, als sie glauben. Streben Sie nach Harmonie.

Afrikanischer Krug

Afrikanischer Krug

Modelsuche

… ein paar frühe Fotos

Es müssen nicht immer Skulpturen werden

Inspiration

Gerechtigkeit

„Warum soll gerade Gerechtigkeit die letzte Station vor der Neuen Zivilisation sein. Wir erleben Gerechtigkeit doch täglich“

„Ja, aber niemand findet sie.“

„Das verstehe ich nicht“

„Sehen Sie, welche andere Gerechtigkeit könnte es geben, als es Menschen möglich zu machen,       Wissensgewissheit zu erlangen. Und haben wir sie gefunden, dann haben wir zugleich die  Unendlichkeit entdeckt.“
„Der Zug, der uns zur Neuen Zivilisation führt, bringt uns zur Unendlichkeit unseres Seins.“

„Und Sie, in Ihrer Geschichte hier. Ist sie verrückt geworden?“

„Ja, so könnte man es sehen, verrückt im wahrsten Sinne des Wortes.“

„Und nur deswegen, weil sie keine Wissensgewissheit erlangte?

„Es ist überspitzt, aber der letzte Rettungsring den Menschen haben, ist ihr eigenes Universum das sie in ihrem Kopf betrachten. Wissen Sie, es gibt drei Universen. Das Erste ist jenes, das sich jemand in seinem Kopf zurechtrückt; das zweite ist jenes, was die Anderen für sich betrachten und das dritte schließlich, ist unser allgemeines Universum, jenes, das man angreifen kann. Der Unterschied besteht nur darin, dass wir alle mit dem Dritten übereinstimmen, deshalb besteht es aus fest gewordenen   Betrachtungen. Die Frau sieht ihr Eigenes massiver,  als das sogenannte Reale, deshalb ist sie in unseren Augen verrückt geworden.“
„Mein Freund, Sie haben die richtige Frage gestellt. Wissensgewissheit ist der Schlüssel, um die Zukunft erleben zu können“.

„Und wie endet Ihre Geschichte?“

„Meine Geschichte hier endet nur wie viele Tausend andere Geschichten.“

Gemälde „Abendstimmung“ von William Adolphe Bourgereau.
Inspiriert sowohl den Film, als auch eine Skulptur

Inspiration

Gerechtigkeit

„Warum soll gerade Gerechtigkeit die letzte Station vor der Neuen Zivilisation sein. Wir erleben Gerechtigkeit doch täglich“

„Ja, aber niemand findet sie.“

„Das verstehe ich nicht“

„Sehen Sie, welche andere Gerechtigkeit könnte es geben, als es Menschen möglich zu machen,       Wissensgewissheit zu erlangen. Und haben wir sie gefunden, dann haben wir zugleich die  Unendlichkeit entdeckt.“
„Der Zug, der uns zur Neuen Zivilisation führt, bringt uns zur Unendlichkeit unseres Seins.“

„Und Sie, in Ihrer Geschichte hier. Ist sie verrückt geworden?“

„Ja, so könnte man es sehen, verrückt im wahrsten Sinne des Wortes.“

„Und nur deswegen, weil sie keine Wissensgewissheit erlangte?

„Es ist überspitzt, aber der letzte Rettungsring den Menschen haben, ist ihr eigenes Universum das sie in ihrem Kopf betrachten. Wissen Sie, es gibt drei Universen. Das Erste ist jenes, das sich jemand in seinem Kopf zurechtrückt; das zweite ist jenes, was die Anderen für sich betrachten und das dritte schließlich, ist unser allgemeines Universum, jenes, das man angreifen kann. Der Unterschied besteht nur darin, dass wir alle mit dem Dritten übereinstimmen, deshalb besteht es aus fest gewordenen   Betrachtungen. Die Frau sieht ihr Eigenes massiver,  als das sogenannte Reale, deshalb ist sie in unseren Augen verrückt geworden.“
„Mein Freund, Sie haben die richtige Frage gestellt. Wissensgewissheit ist der Schlüssel, um die Zukunft erleben zu können“.

„Und wie endet Ihre Geschichte?“

„Meine Geschichte hier endet nur wie viele Tausend andere Geschichten.“

Gemälde „Abendstimmung“ von William Adolphe Bourgereau.
Inspiriert sowohl den Film, als auch eine Skulptur

Allianz & Austausch
Energie & Umwelt
Neutrinos metaphysisch
betrachtet
Wissenschaft & Forschung
Ethik & Management

Illusion bedeutet,
was Du bereit bist
zu erleben

Harmonie findest Du
in der Gegenwart

Der Weg durch das Dickicht

https:// www.opal-teil2.institute

Der geschichtliche Hintergrund
Der Tag an dem die Wiedergeburt
abgeschafft wurde.
Die Grundlage von Wissen
Ethik-Gremium
Der Schlüssel
Gedankenspiel
!Attention!
Über mich – Dunkelgrau